Tauchflaschen TÜV




Der Tauchflaschen TÜV, notweniges Übel oder doch ein wirklich wichtiger Sicherheitsmechanismus? Wir denken letzteres. Bei einer hydrostatischen Prüfung wird deine Flasche mit Wasser gefüllt und unter Druck gesetzt. Dieser Druck ist 1,5mal höher als der zugelassene Fülldruck. Zusätzlich wird die Flasche von den Fachleuten vom TÜV visuell überprüft, ob eventuelle Beschädigungen zu sehen sind.

Der Tauchflaschen TÜV ist auch die perfekte Gelegenheit kleine Undichtigkeiten am Flaschenventil abzudichten. Meist muss man nur einen O-Ring wechseln.

Alle Jahre wieder stimmen in diesem Fall nicht. Aber in regelmäßigen Abständen, von derzeit zweieinhalb Jahren solltest du deine Flasche vom TÜV untersuchen lassen. Es dient nicht nur deiner eigenen Sicherheit, sondern erleichtert dir auch das Leben.

Ohne TÜV keine Flaschenfüllung sagt der Gesetzgeber, ohne Flaschenfüllung kein Tauchgang ohne Tauchgang kein …

Wir haben ca. alle 2 Wochen einen Flaschen-TÜV-Termin. Die Überprüfung dauert mit fachgerechten Montagen und Demontage etwa 14 Tage. Bei nötiger Lackierung der Tauchflasche verlängert sich der Bearbeitungszeitraum um weitere 2 Wochen. Der TÜV behält sich vor, im Rahmen der TÜV-Prüfung zu entscheiden, ob eine Flasche innengereinigt werden muss.

Natürlich können wir dir in dieser Zeit eine Tauchflasche gegen eine geringe Gebühr ausleihen.

Sichtprüfung:

Bei der Sichtprüfung, wird die Flasche innen und außen auf mögliche Schwachstellen untersucht. Ist hier keine auffällige Stelle zu finden, bleibt es bei der Sichtprüfung. Auffällige Stellen können zum Beispiel rostige Stellen, Risse o.Ä. sein.

durchgeführte Arbeiten

Preise

TÜV-Prüfung ohne Flaschenfüllung :

29,00 €

Flaschen-Innenstrahlung (evtl. bei TÜV erforderlich) :

19,00 €

Pulverlackierung außen (evtl. bei TÜV erforderlich):

29,00 €

Visuelle Prüfung innen und außen ohne Flaschenfüllung :

8,00 €

Revision Flaschenventil zzgl. Ersatzteile (pro Regleranschluss) :

16,00 €

Termine können ggf. Abweichen

 

Druckprüfung:

Hierbei wird die Flasche mit Wasser gefüllt und unter Druck gesetzt. Dabei wird überprüft, ob die Flasche dem vorgegebenen Druck noch widerstehen kann. Durch das Füllen mit Wasser (Wasser nicht komprimierbar) wird verhindert, dass bei einem möglichen Bersten der Flasche größere Schäden entstehen. Die Tauchflaschen werden dann auf den zulässigen Prüfdruck gebracht.

Die Abbildung zeig einen TÜV Stempel gütig bis Februar 2023

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden.

Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Cookie Zentrale und in der Datenschutzerklärung.